Tourengruppe
Senioren
Tourenstatus
Durchgeführt
Datum
13.4.2016 - 14.4.2016 [Mi.-Do.]
Anmeldung ab
keine Einschränkung
Anmeldeschluss
08.04.2016
TourenleiterIn
Jean-Pierre Hauser
Tourencode
S/B/WS
Beschreibung

An diesen zwei Tagen besteigen wir mit Hilfe der Bahnen in regelmässigem und gemütlichen Tempo das Allalinhorn 4027m in 3 Std und fahren dann zur Britanniahütte, wo wir Übernachten. HP CHF 67.-. Tags darauf geht es in 3 1/2 Std aufs Fluchthorn 3795m. Abfahrt zum Hangende Gletscher Joch ca.3300m, weiter zum Stausee Mattmark und nach Saas Almagell. Max. 6 Teilnehmer. Ausrüstung für Skitouren inkl. Steigeisen, Pickel und Sitzgurt. Karte Saas-Fee Skitouren 1:25000. Kosten total CHF 150.-
Treffpunkt Zürich HB ab 6:32 Gleis 31 IC im Speisewagen. Mittelallalin an 10:04.
Telefon 055 612 29 51, 078 639 88 48.

Ersatztour für Allalinhorn - Fluchthorn: Brig - Glacier Express - Poschiavo (Exk, W/C/T1)

Autor
Peter Stooss
Erstellt am
27.04.2016 7:57
Letzte Änderung
28.04.2016 8:00
Tourenbericht
Lieber Peter, Da wollte ich doch soeben den Tourenbericht machen, doch ich kann auf das Datum vom 13.14.4.2016 nicht mehr zugreifen. Da das Wetter im Zielgebiet es nicht zugelassen hat, machten wir eine Bahnfahrt durch die halbe Schweiz. Näfels ab 06.50 nach Zürich. Dort mit dem Bahnspezialist Jakob U. Blickenstorfer und dem Seppi Baumann aus Ebikon weiter nach Bern-Visp-Brig. Der 4.Mann streikte und kam nicht mit. Mit dem Glacierexpress gings von Brig nach Andermatt und von dort weiter bis Chur. Dort tanzte der Tourenleiter mit einer hübschen Frau aus Indien auf dem Peron zu lüpfiger Ländlermusik. Das wurde auch ausgiebig fotografiert und die Fotos nach Indien und wer weiss noch wohin geschickt. Bis nach Tiefenkastel reichten die zwei Flaschen Wein, dann verliess uns Jakob U.Bli... in Richtung Affoltern am Albis. Die zwei Verbliebenen genossen die Bahnfahrt weiter hin und fuhren durch die Kehrtunnel bis es ihnen fast " trümmlig "wurde. St. Moritz wurde angefahren. Das Badrutt hatte geschlossen. So mussten wir weiter bis Poschiavo ins Albergo-Ristrorante crocebianca. Das Nachtessen war fein und auch der Wein. Und das Morgenessen war gut, sehr sogar. Die Kosten alles zusammen Fr. 130.00 pro Person. ( Mit dem Wein haben wir nicht übertrieben, um die Tourenkasse zu schonen. Wir schauten uns noch Poschiavo an und marschierten dann bis Brusio. Es war ein herrlich, schöner Frühlingstag. Irgendwann mussten wir wieder auf den Zug und zurück nach Hause. Auch die Rückfahrt war spannend, auch wieder durch viele Tunnel und über unzählige Brücken. Und der Tourenleiter hatte ä huära Chrampf. Er musste alles fotografieren, so schön war es . Zum Glück hatte es fast keine Leute im Zug. Sonst hätten die sich genervt, weil der Fotograf von einer Seite des Wagens zur Anderen wechselt um das ultimative Bild fest zu halten. So um 7 Uhr war ich wieder zu Hause und der Seppi wohl auch bald. Die Tageskarten wurden so gut ausgenutzt, dass man das fast nicht erzählen darf. Dank der Mithilfe von Jakob U. weil der eben Aktien hat bei der Rätischen und hoffentlich noch ein paar Aktien mit besserer Rendite. Dem Claudio Zanolar, das ist der Beizer vom Croce Bianca habe ich gesagt, dass er die Rechnung direkt an dich schicken soll. Dir lieber Peter danke ich herzlich für deine Betreuung und die Bezahlung der Spesen. ( Ausser Spesen, fast nichts gewesen !) Nein so stimmt das nicht. Es war eine stimmige Fahrt mit Köbi und Seppi und unvergesslich zugleich. Kameradschaftlich, freundlich grüsst dich , Regina, Jakob U. und Seppi Jean-Pierre

Um einen Bericht zu dieser Tour verfassen zu können musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.