Panixerpass (Pass dil Veptga)

TourenleiterIn
Bruno Bapst
Datum
5.10.2018 [Fr]
Anmeldung ab
keine Einschränkung
Anmeldeschluss
3.10.2018
Tourencode
W/B/T3
Tourengruppe
Senioren
Tourenstatus
Veröffentlicht
Tourenwoche
BergführerIn

Tourendetails

Geschichtsträchtige Tour: Der Aufstieg erfolgt von der Nordseite ab Wichlen und von der Südseite ab Rueun und führt auf dem Passweg zur kleinen nicht bewarteten Hütte auf der Passhöhe (P.2403), wo wir uns treffen und Mittagsrast halten. Der Abstieg erfolgt danach gemeinsam nordwärts bis zum Panzerschiessplatz bei Wichlen.

Am dieser Tour folgenden Tag zog General Alexander Suworow mit seiner rund 20'000 Mann starken Armee, im Kampf mit Napoleon Bonaparte, von Elm her über den Panixerpass. Die Offiziere und Soldaten litten unter unsäglichen Strapazen und stapften teils schier barfuss durch den knietiefen Schnee über den Saumpfad. Viele Soldaten und Tragtiere verendeten auf dieser Reise elendiglich und alle Geschütze mussten über die Steilwände geworfen werden. In Panix (Pigniu) angelangt, war die geschwächte Armee derart ausgehungert und erschöpft, als dass dort sämtliches Essbare von den Einheimischen requiriert wurde.
Als Gegenleistung sendete die russische Regierung später der Gemeinde ein Gemälde, welches heute im Rhätischen Museum in Chur besichtig werden kann.

Auskunft
TL Bruno Bapst, 7141 Luven, Via Padrus 3, Mobil: 079 662 11 30
Treffpunkt
Wichlen Panzerschiessplatz, bzw. Rueun, Bhf nach Absprache
Zeit
09:00 Uhr
Transportmittel
PW
Rückreise (geplant)
18:00
Ausrüstung

Alpinwanderausrüstung mit gutem Schuhwerk und Steigeisen wegen evtl. Wassereis auf den ausgesetzten Saumpfadstücken, Wanderstöcke empfehlenswert.

Karten
map.geo.admin.ch oder Schweiz Mobil (Panixerpass)
Zeitrahmen
Ca. je 3 Std für den Aufstieg, ca. 2 Std für den Abstieg
Höhendifferenz
Ca. 1100 Hm im Auf- und Abstieg
Verpflegung
Aus dem Rucksack

Anmeldung

Um dich zu dieser Tour anmelden zu können, musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.